Mit ALLEM was ich tue, möchte ich mich selbst herausfordern.

Durch meine Kreativität denke ich anders und helfe meinen Kunden dabei, ihr Potenzial zu erkennen und umzusetzen. Mittels meiner Arbeit möchte ich Menschen einen Mehrwert bieten und Ergebnisse schaffen, welche sie selbst nicht für möglich gehalten haben.

 

Simon Knaus

Content Creator für

Foto & Film

Vom Verpackungstechniker zum Fotografen

Ja, die Überschrift ist wahr. 😉

 

Ich bin gelernter Verpackungstechniker und habe diesen Beruf sechs Jahre lang in einer Druckerei ausgeführt.

Wie der Name schon sagt, hatte ich quasi täglich mit POS (Point of Sale) Verpackungen zu tun.

Ich habe diese selbst designed und gebaut.

Durch diesen Beruf konnte ich viel von der großen "Werbewelt" lernen und begann mich immer mehr dafür zu interessieren. Ich konnte viel Erfahrung im Bereich Design und Druck sammeln, für die ich heute noch sehr dankbar bin.

2018 fing ich an mich Online über die Videografie einzulesen, da mich gerade "Film" extrem interessierte.

Mir wurde das Filmen mit dem Handy zu langweilig und so habe ich mir meine erste "Einsteiger-Kamera" gekauft.

Wie es auch kommen sollte, blieb es nicht nur beim Filmen, sondern gleich darauf versuchte ich mich an ersten Fotos in der Natur. Ich war so begeistert davon, dass ich unbedingt Landschaftsfotograf werden wollte.

Tommy war stets mein Begleiter, wenn es um neue Landschaftsfotos ging und ich denke durch ihn habe ich erst gesehen, wie schön die Natur doch sein kann.

 

Er sah das, was viele von uns nicht sehen, auch wenn es "nur" ein kleiner Schmetterling oder eine kleine Raupe am Boden war.

Tommy zeigte mir, dass es im Leben, um viel mehr geht als täglich diesen Alltagsstress zu leben.

Er hat mir gezeigt, dass man im Moment und nicht immer in der Vergangenheit oder in der Zukunft leben soll.

Ich bin ihm für das alles unendlich dankbar und ich glaube, dass das ein einschlagendes Erlebnis war, das mein Leben prägte. 🙏

Von diesen Zeitpunkt an wusste ich, dass ich anders sein und mein Leben selbst bestimmen möchte.

Übergang zur Portraitfotografie

Ich begann mich mehr und mehr, in die Studien der Portraitfotografie einzulesen und habe diverse Onlinekurse im Umgang mit Models und Lichtsetup absolviert.

Verdammt hartes Business, denn es gibt unzählige PortraitfotografInnen. 

Nichtsdestotrotz wollte ich in dieses Business einsteigen und warf mich quasi als "Neuling" in die Masse.
 

Ich begann über Social Media junge Personen zu kontaktieren und fragte, ob sie Interesse an einem Modelshooting hätten. Die Reaktionen auf meine Anfragen waren eher gemischt... 😉

Am Anfang suchte ich im Internet nach Inspiration und erstellte mir vor jedem Shooting ein kleines "Moodboard" zusammen, damit ich wusste, in welche Richtung die Fotos gehen sollten. Das Moodboard diente quasi als kleiner Wegweiser für die Fotos. Kann ich nur empfehlen. 😜

"Just Do It"

Ich wusste von Tag zu Tag, dass das genau das ist, was ich mein Leben lang machen möchte. Aus diesem Grund setzte ich mich täglich hin, um für mein Ziel zu arbeiten.

Von Büchern und diversen Kursen bis hin zu täglichen praktischen Übungen stand alles am Tagesplan.

Mir war wichtig, dass ich meine Ideen möglichst schnell in die Tat umsetzen konnte.

Wie das Sprichwort schon sagt: Probieren geht über Studieren. 😉

Als die ersten Einnahmen über die Portraitfotografie kamen, war es an der Zeit, mein Gewerbe als Berufsfotograf anzumelden.

Diesen Tag werde ich ebenfalls nie wieder vergessen, da es für mich ein großer Schritt in Richtung Freiheit war.

In meinem Familien- und Freundeskreis war natürlich Skepsis vorhanden, da es doch ein kleiner Schritt in Richtung Selbstständigkeit war und mehr Verantwortung nötig war.

Der Wunsch nach Freiheit, trieb mich zu diesem Zeitpunkt an, mein Ding durchzuziehen.

Ich wusste einfach, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen möchte und damit aus der Masse herausstechen kann.

Mit der Pfeilspitze voraus

Anfänglich wusste ich nicht in welches Genre der Foto- und Videografie ich einsteigen möchte, daher fotografierte ich von Models, über Produkte bis hin zu Landschaften alles.

 

Heute weiß ich es besser und konnte aus meinen größten Fehlern lernen. Nun fand auch ich meine "Pfeilspitze". 

 

Ich habe gelernt, dass man im Business ein Spezialgebiet haben sollte und nicht versuchen sollte so breit wie möglich am Markt aufgestellt zu sein. 

"Ich fürchte nicht den Mann, der 10.000 Kicks einmal geübt hat, aber ich fürchte mich vor dem, der einen Kick 10.000 mal geübt hat."

- Bruce Lee -

Seit meiner Arbeit als Verpackungstechniker spielt Werbung in meinem Leben eine große Rolle. Durch die Foto- und Videografie kann ich mein Interesse an Produktwerbung vollkommen ausleben. Aus diesem Grund übe ich diesen einen "Kick" 10.000 mal, um in diesem Bereich unschlagbar zu werden. 😉

Ich möchte Firmen mit meinem Wissen bereichern, unterstützen und weiterbringen.

Mein Ziel ist es, die Welt mit den Augen von Tommy zu sehen. Seine Gabe der Detailverliebtheit richtig einzusetzen und etwas zu schaffen, dass ich mir selbst nie erträumt hätte.

 

~Simon~
 

Portrait_Simon_02_neu_edited.jpg

GEMEINSAM WACHSEN.

Exklusiv für Abonnenten meine besten Tipps,

Einblicke hinter die Kulissen und Updates.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß YouTube Icon

Copyright 2021 - Simon Knaus | Content Creater Foto & Film